26. - 28. Jan. 18
Bürgerhaus Schranne
in Giengen a.d. Brenz
DOPPELKONZERT | Fr. 26.1.18
Jule Malischke feat. Stephan Bormann & Duo Kalkan
Malischke/Bormann: INSTRUMENTALS & SONGS; Duo Kalkan: WORLDMUSIC
Beginn 20 Uhr
Das Giengener Gitarrenfestival geht in das dritte Jahr und wird wie immer von seiner Gründerin und Lokalmatadorin Jule Malischke zusammen mit Stephan Bormann eröffnet. Anschließend gibt sich das Duo Kalkan die Ehre und macht einen tollen Abend komplett.

Preise:

Vorverkauf: 18 Euro, Vorverkauf ermässigt: 15 Euro, Workshopteilnehmer: 14 Euro
Abendkasse: 20 Euro, Abendkasse ermässigt: 17 Euro
DOPPELKONZERT | Sa. 27.1.18
Sönke Meinen & Jaimi Faulkner
Sönke Meinen: FINGERSTYLE; Jaimi Faulkner: SINGER/SONGWRITER
Beginn 20 Uhr
Auch am Samstag gibt es beim 3. Giengener Gitarrenfestival wieder ein Doppelkonzert: zuerst erleben Sie den Shootingstar der Fingerstyle-Gitarre, Sönke Meinen und danach den australischen Singer/Songwriter Jaimi Faulkner.

Preise:

Vorverkauf: 18 Euro, Vorverkauf ermässigt: 15 Euro, Workshopteilnehmer: 14 Euro
Abendkasse: 20 Euro, Abendkasse ermässigt: 17 Euro
GITARRENWORKSHOPS | Sa. 28.1.18
Stephan Bormann 10.00-11.30 Uhr "Solo Guitar Book"
SOLO GUITAR BOOK
Arrangieren für Solo-Gitarre - im SOLO GUITAR BOOK (SCHOTT MUSIC - 2013) werden verschiedene Ansätze, ein Stück für Solo-Gitarre zu arrangieren, vorgestellt. Einige dieser Möglichkeiten werden in dem Kurs analysiert und an einem exemplarischen Song gemeinsam ausprobiert.

IMPROVISATION – BASICS
Erkin Cavus 12.00-13.30 Uhr "Anatolien Worldmusic"
Erkin Cavus gilt international als Protagonist der türkischen Gitarre - und was "türkische" Gitarre bedeutet, wird er in seinem Workshop lebendig veranschaulichen. Es werden Spielweisen, Skalen und Techniken vorgestellt, die auch auf die klassische oder Steelstring-Gitarre übertragbar sind.
Anhand von verschiedenen Klangbeispielen u.a. türkischen Volksliedern, führt er die Teilnehmer an die rythhmischen Besonderheiten, vorkommenden Makamas (Skalen), die technischen Phrasierungen und Melodieverläufe heran, sodass sie dem deutschen Gehör nicht mehr fremd erscheinen und als Inspiration dienen.
Mittagspause 13.30-14.30 Uhr
Jule Malischke: 14.30-16.00 Uhr "Fancy Begleiten"
Wie schafft man es, aus einem einfachen Song mit Akkorden ein etwas originelleres Begleitkonzept zu entwickeln?

Anhand verschiedener Songs, beispielsweise Pop Songs, werden in diesem Workshop Begleitkonzepte erarbeitet, um ein Stück anders klingen zu lassen oder stilistisch "aufzumöbeln". Dabei wird akkordisch variiert und mit spieltechnischen Tricks gearbeitet – z.B. mit Open Tunings, Anschlags-, Groove und Perkussionstechniken.

Ziel ist es, ein individuelles und harmonisches Gesamtkonzept zu entwickeln, das aufzeigt, auf welchem Weg man einem Song die eigene "fancy Begleitnote" verleihen kann. Das Ganze ist dabei elegant und luftig konzipiert, damit genügend Raum für die gesungene Melodie bleibt.
Kaffeepause 16.00-16.30 Uhr
Reentko Dirks 16.30-18.00 Uhr "Flamenco meets Funk"
Dieser Workshop richtet sich an alle Gitarristen, egal welches Alter, ob mit klassischem oder rockigem Background. Die Techniken, die hier behandelt werden, sind sowohl auf der klassischen als auch auf der E-Gitarre anwendbar. Reentko zeigt und erklärt Schritt für Schritt die Techniken des Flamencos und des Funks, Slapping und Guitar Drumming - und wie diese kombinierbar sind. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich.

Preise:

Tagesticket Samstag: 85 Euro
Kombiticket Sa+So: 120 Euro Hinweis: Die Anmeldung zu den Workshops berechtigt zum Erwerb des Konzert-Tickets für Workshopteilnehmer (14 Euro).
GITARRENWORKSHOPS | So. 29.1.18
Sönke Meinen 10.00-11.30 Uhr "Groovy Percussive Fingerstyle"
In Sönke Meinens Workshop "Groovy Percussive Fingerstyle" wird es zunächst um einen Überblick über die verschiedensten perkussiven Techniken auf der Akustischen Gitarre gehen. Schritt für Schritt werden dabei die verschiedenen Klänge eines Schlagzeugs auf der Gitarre imitiert und zu einfachen und komplexeren Grooves zusammengesetzt. Im Anschluss sollen diese Grooves dann in einen musikalischen Kontext eingebunden werden. Anhand von Beispielen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden wird erforscht, inwieweit Perkussion dem Gitarrenspiel mehr Leben einhauchen kann (und wann sie der Musik vielleicht auch eher im Weg steht).
Jaimi Faulkner 12.00-13.30 Uhr "Singer/ Songwriting Workshop"
Jaimi Faulkners Wurzeln liegen im Blues, Country, im Soul und der Folkmusic. Er schreibt super tolle Songs, die er mit seiner unverkennbar souligen Stimme interpretiert und spielt hervorragend Gitarre.
Seine Workshops leben von dem Zusammenspiel von Stimme und Gitarre. Mitreißend erzählt er über seine Art der Vorgehensweise beim Songschreiben, die sich eben durch die Melange aus Text und Musik ergibt.
Im Kurs kann man durch seine gekonnten Beispiele die Tipps und Tricks erlernen, die er bei seinen Songs einsetzt, um diese zu bereichern und variantenreich zu gestalten. Gerne gibt er Tipps, Reflektionen und Feedbacks an die Teilnehmer des Workshops weiter.
Mittagessen 13.30-14.30 Uhr

Preise:

Tagesticket Sonntag: 45 Euro
Kombiticket Sa+So: 120 Euro Hinweis: Die Anmeldung zu den Workshops berechtigt zum Erwerb des Konzert-Tickets für Workshopteilnehmer (14 Euro).
Gitarren - und Notenausstellungen
von Fr. Abend 26.1. - So 28.1.- 16 Uhr
Aussteller: Noten Acoustic Music Books
Spezialverlag für akustische Gitarrenmusik veröffentlicht kontinuierlich praxiserprobte Ausgaben erfahrener und beliebter Autoren. Auch für E-Gitarre, Ukulele, Klavier, Keyboard, (Hammond)Orgel, Violine, Kontrabass, Baglama (Saz) und andere Instrumente finden Sie besondere Publikationen.
Aussteller: Gitarren Christina Kobler
Each instrument is unique, produced by using both age-old craftsmanship and modern technology. It is a collaboration between the customer and myself from the beginning to the delivery of the guitar once it is finished.
Aussteller: Gitarren Daniel Zucali
Seit meinem erfolgreichen Lehrabschluss zum „Streich- und Saiteninstrumentenerzeuger“ (1995) konzentriere ich mich auf den Bau, die Reparatur und Restauration von klassischen Gitarren. Ich baue klassische Gitarren, weil ich hier meine Passion gefunden habe.
Aussteller: Gitarren Max Spohn
Max Spohn aus Heidenheim kann Gitarren nicht nur spielen, sondern auch bauen und hat das zu seinem Beruf gemacht.
Aussteller: Gitarren Jost von Huene
Jost von Huene gründete 2007 die Meisterwerkstatt für Gitarrenbau in Dresden. Hier baute er die Geschäftsbereiche Handel, Reparatur und Restaurierung von Gitarren und anderen Zupfinstrumenten auf. Seine Spezialisierung liegt im Bereich Neubau von Konzertgitarren und Restaurierungen.
powered by